Wichtiger Auswärts­sieg in Altach

Ein ganz wichtiger Auswärtssieg gelang unserem TSV Egger Glas Hartberg am Samstag in Altach. Durch Treffer von Frieser und Avdijaj konnte der TSV einen 0:1 Pausenrückstand in einen hoch verdienten 2:1-Sieg umdrehen. Während die erste Halbzeit eher ausgeglichen war, übernahmen die Hartberger in der zweiten Halbzeit in Überzahl das Kommando und erarbeiteten sich eine Vielzahl an guten Chancen. Durch diesen Erfolg steht unsere Mannschaft nach 20 Runden bereits bei 33 Punkten (Vereinsrekord) und auf Platz 2 der Rückrundentabelle.

„Man hat gesehen, wie sehr wir es wollen. Am Ende ist es ein schöner Tag. Ein Sieg, drei Punkte, besser geht’s nicht.“.

Donis Avdijaj

TSV-Torschütze

Spielbericht

Cheftrainer Markus Schopp war gezwungen die Startelf umzustellen. Anstelle des angeschlagenen Paul Komposch stand Michael Steinwender am Feld und Tobi Kainz ersetzte den gesperrten Diakite. Der Start war für beide Teams vielversprechend. Die erste Chance hatten die Altacher durch Gustavo Santos Costa, doch sein Kopfball landete neben dem Tor (1.). Auf der anderen Seite kam Avdijaj im Strafraum zum Ball, doch sein Schuss ging knapp am linken Eck vorbei (6.). In der 15. Minute eine Top-Chance für die Heim-Elf, erneut durch Santos Costa. Doch statt einem Abschluss entschied sich der Angreifer für ein Abspiel, welches gerade noch abgefangen wurde. Eine Topchance fand auch der TSV vor, doch der Altach-Schlussmann konnte einen guten Sangare-Freistoß aus aussichtsreicher Position entschärfen (23.). Danach flachte das Spiel etwas ab und war geprägt durch viele Zweikämpfe. Erst in Minute 40 gab es die nächste Chance und diese führte zum 1:0 für die Vorarlberger. Santos Costa legte auf Bähre ab, der sich die Kugel gut mitnehmen konnte und an Sallinger vorbei ins Tor schob (40.). Kurz darauf verhinderte Sallinger mit einer Fußabwehr den nächsten Altach-Treffer (42.) Als alle schon mit dem Pausenpfiff rechneten, gab es noch den Aufreger des Spiels. Santos Costa wurde nach einem Foul an Jürgen Heil mit glatt Rot vom Feld gestellt.

Durch die Überzahl ergab sich in der zweiten Halbzeit ein anderes Bild. Der TSV wurde mutiger und offensiver, während die Altacher den Beton anrührten und sich ausschließlich aufs Verteidigen konzentrierten. Nach einer Halbchance von Entrup (48.) gab es in Minute 53 die erste große Chance auf den Ausgleich. Prokop tauchte plötzlich allein vor dem Tor auf, doch er zögerte zu lange und so konnte die Heim-Elf die Situation klären. Nun gab es Ausgleichschancen im Minutentakt. Wieder war es Prokop, diesmal mit einem Heber über den Torhüter und Ingolitsch kratzte den Ball mit einer akrobatischen Einlage gerade noch von der Linie (58.). Eine Minute später entschärfte Stojanovic mit einer starken Parade einen Distanzschuss von Providence. In der 67. Minute landete das Spielgerät dann endlich im Tor. Avdijaj kam im Strafraum zum Ball, setzte sich gegen mehrere Gegenspieler durch und legte perfekt auf Frieser ab, der mit einem wuchtigen Schuss den längst überfälligen Ausgleich zum 1:1 erzielte. In dieser Tonart ging es dann weiter. Avdijaj (74.), Entrup (79.), Prokop (79) und Kainz (80.) vergaben gute Chancen auf die Führung, während die Altacher kaum in die gegnerische Hälfte kamen. Es dauerte bis zur 84. Minute, bis sich die Hartberger endlich erlösten. Avdijaj erobert im Mittelfeld den Ball. Über Providence und Entrup wird Frieser perfekt in Szene gesetzt und legte im Strafraum perfekt auf Donis Avdijaj ab, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Riesenjubel! Spiel gedreht! 2:1 für den TSV. Danach passierte nichts entscheidendes mehr. Nach 95. Minuten beendete Schiedsrichter Lechner die Partie und die ganz wichtigen 3 Punkte waren eingefahren. #nevergiveup

Ein ganz großer Dank geht auch an die mitgereisten TSV-Fans, die diese lange und witterungsbedingt teilweise schwierige Anreise auf sich genommen haben, um unser Team zu unterstützen! #forzatsv

 

Stimmen zum Spiel

Markus Schopp

Hartberg-Trainer

„Wir haben 20 Runden hinter uns, sind einen Punkt hinter Platz drei. Das Ziel kann nur sein, den Grunddurchgang als Dritter zu beenden. Wir haben heute in einem sehr schwierigen Spiel auswärts drei Punkte geholt. Jeder hat gesehen, dass es nicht leicht war. Auch in der zweiten Halbzeit hat meine Mannschaft richtig diszipliniert und geduldig den Gegner bearbeitet und eine Vielzahl an Tormöglichkeiten herausgearbeitet. Gegen einen tief stehenden Gegner so zu spielen ist einfach reif. Es war für mich nur eine Frage der Zeit, bis wir in Führung gehen. Die drei Punkte sind absolut verdient.“

Joachim Standfest

Altach-Trainer

„Wir haben verdient verloren, nach zwei Gegentoren, die man verteidigen kann. Vor allem das zweite darf nicht passieren, einen Ball dort verlieren ist verboten. Aber es ist wie so oft in der Saison: Mit einer Schiedsrichterentscheidung geht das Spiel in eine andere Richtung. Hartberg hat bis zur Halbzeit keinen einzigen Torschuss gehabt. Es wäre bis zur Halbzeit bei drei, vier richtig guten Umschaltmomenten sehr viel mehr drin gewesen. Hartberg gehört für mich zu den spielstärksten Mannschaften der Liga, sie haben das dann hervorragend gemacht und uns laufen lassen.“

Donis Avdijaj

TSV-Torschütze

„Es war ein intensives Spiel gegen einen Gegner der gut verteidigt. Wir haben es aber auch schon in der ersten Halbzeit bis zum letzten Drittel sehr gut gemacht, nur der Drang nach vorne hat gefehlt. Wir wurden dann gnadenlos für eine Unachtsamkeit bestraft. Die rote Karte hat uns auch in die Karten gespielt, aber das war nicht der Grund, wieso wir das gedreht haben. Der Grund war, dass wir den Drang zum Tor entwickelt haben und niemals aufgegeben haben. Man hat gesehen, wie sehr wir es wollen. Am Ende ist es ein schöner Tag. Ein Sieg, drei Punkte, besser geht’s nicht.“

Dominik Frieser

TSV-Torschütze

Es war die erwartet schwere Partie gegen eine Mannschaft, die auch richtig gut Fußballspielen kann. Mit der roten Karte wussten wir, dass sich Altach noch weiter reinstellen wird. In der Vergangenheit haben wir das nicht so gut gemacht, aber heute haben wir uns richtig viele und gute Chancen erarbeitet und zwei Tore gemacht.

 

Infos zum Spiel

SCR Altach 1:2 (1:0) TSV Egger Glas Hartberg

Admiral Bundesliga 2023/24 | 20. Runde | Samstag, 24. Februar 2024
Cashpoint Arena – Altach, 4.500 | SR Lechner (Wien)

Spielhighlights: #ALTHTB-Highlights

Tore:
1:0 Bähre (40.)
1:1 Frieser (67.)
1:2 Avdijaj (84.)

Altach: Stojanovic – Ingolitsch (81./Gugganig), Reiner, Koller, Lukacevic (81./Ouedraogo) – Demaku (46./Diawara), Jäger, Bähre (88./Nuhiu) – Fadinger – Gebauer, Santos

Hartberg: Sallinger – Heil, Steinwender, Bowat, Pfeifer – Kainz – Providence (88./Halwachs), Avdijaj (88./Rotter), Sangare (60./Frieser), Prokop – Entrup (93./Fillafer)

Gelbe Karten: Fadinger, Standfest (Trainer) bzw. Bowat, Prokop, Frieser, Schopp (Trainer)
Rote Karte: Santos (45.+2/Foul)

Fotos: GEPA pictures | TSV Hartberg