Pflicht erfüllt! 3:2-Sieg beim FavAC

Die erste Cuprunde wurde größtenteils souverän gemeistert, der Aufstieg in die 2. Runde im UNIQA ÖFB Cup ist in trockenen Tüchern…


Eine Runde weiter! Der TSV Egger Glas Hartberg setzte sich bei heißen Temperaturen im 10. Wiener Gemeindebezirk gegen den FavAC mit 3:2 durch. 80 Minuten lang war der TSV spielbestimmend, aktiver und klar überlegen. Trotz einer komfortablen 3:0-Führung gelang den Hausherren noch ein Doppelpack und verschaffte allen Beteiligten nervenaufreibende Schlussminuten. Doch am Samstag Nachmittag zählt in Summe nur der Aufstieg in die 2. Runde.

Das Rundherum war alles andere als einfach. Ein enger Platz, Kunstrasen als Untergrund, mit 10-Mann mauernde Hausherren und ein spielbestimmender TSV, prägten das Spiel. Viele Angriffe gingen von Ousmane Diakite und Dominik Prokop aus. Nach rund 13 Minuten die erste Topchance. Starke Kombination über links, wo sich Schutti durchgesetzte und am Ende wieder unzählige Beine der Hausherren dazwischen waren. Einer weiteren Großchance in der 16. Minute folgte ein Lang-Corner, an dem Maximilian Extrup hauchdünn vorbeischrammte (23.). Ein Distanzschuss von Diakite (26.), ein zu zentraler Schuss von Prokop (27.) und eine gefährliche abgesenkte Flanke von Heil konnten allesamt entschärft werden. Kurz vor der Pause war der Bann gebrochen. Nach einer tollen Aktion über mehrere Stationen, lief Neuzugang Maximilian Entrup goldrichtig ein und traf zur hochverdienten Führung. Der FavAC war de facto nie über der Mittellinie, mauerte mit 10 Defensivakteuren und ließ unseren Hartbergern wenig Platz.

Auch nach dem Start in die 2. Halbzeit war das Bild unverändert. Der TSV agiert, der FavAC reagiert. Ein Urdl-Schuss (48.), Entrup’s Abschluss nach guter Einzelaktion von Lang (51.), der Schuss von Heil (53./vom Torhüter pariert) und ein gut angetragener Prokop-Schuss (55.) fanden nicht den Weg ins Tor. Nach einer Stunde die Erlösung, Maxi Entrup stand dort wo ein Goalgetter stehen muss und schnürte seinen Doppelpack zur 2:0-Führung. Weiterhin Einbahnstraßenfußball, bei dem die nächste Möglichkeit (62.) nicht lange auf sich warten ließ´. In der 78. Minute machte Innenverteidiger Paul Komposch alles klar und traf nach einem Corner per Kopf im Strafraum. Die letzten zehn Minuten wurde etwas hektisch, da aus dem Nichts eine abgerissene Flanke von Mandalovic plötzlich (traumhaft) im Netz zappelte. Zwei Minuten später der nächste Treffer für die Hausherren durch Khodadadzada. Der komfortable 3-Tore-Vorsprung war dahin und plötzlich wurde es in den letzten Minuten etwas turbulent. Der TSV ließ aber nichts mehr anbrennen, hatte durch Lind Hajdari selbst noch die Chance (Schuss drüber) und nach 94 Minuten beendete SR Hameter den Cupfight. YES!

Der Aufstieg ist geschafft! Danke an die insgesamt mehr als 150 mitgereisten Hartberger und unseren Fanklub Blau Weiß Panthers, die für gute Stimmung sorgten. Beim FavAC und deren Verantwortlichen möchten wir uns ganz herzlich für die Gastfreundschaft bedanken und wünschen den Wiener alles Gute für die neue Saison in der Regionalliga.


Stimmen zum Spiel:

Maximilian Entrup (Doppeltorschütze): „Wir sind ruhig geblieben. Das war ein wichtiger Faktor, da wir wussten, dass es eine schwierige Partie werden kann. Wir haben in den entscheidenden Momenten das Tor gemacht. Wir wussten, dass wir auf eine Mannschaft treffen werden, die sich hinten hineinstellt. Dass es hinten hinaus noch einmal spannend wurde waren vielleicht Leichtigkeitsfehler, aber das darf künftig nicht passieren. Für einen Stürmer ist es immer schön zu treffen, doch im Vordergrund steht der Sieg der Mannschaft und der Aufstieg in die 2. Runde.“

Dominik Prokop (TSV-Offensivspieler): „Der FavAC hat es uns sehr schwer gemacht, wir sind in der ersten Halbzeit kaum durchgekommen, sie sind sehr stabil hinten drinnen gestanden. Wir haben sehr viel Aufwand betreiben müssen um zu unsere Möglichkeiten zu kommen. Bis zur 80. Minute haben wir es dann auch souverän im Griff gehabt und hätten noch mehr Chancen und Tore herausspielen können. Durch unnötige Fehler und einen abgerissenen Distanzschuss ist es dann noch einmal spannend geworden. Im Endeffekt ist aber die Pflicht erfüllt und das ist heute das Wichtigste!“


UNIQA ÖFB Cup 2023/24 | 1. Runde | Samstag, 22. Juli 2023

FavAC 2:3 (0:1) TSV Egger Glas Hartberg

FavAC-Platz, 1.000 Zuseher | SR Hameter (Niederösterreich)

Tore:
Torfolge:
0:1 Entrup (44.)
0:2 Entrup (60.)
0:3 Komposch (78.)
1:3 Mandalovic (82.)
2:3 Khodadadzada (84.).

Hartberg: Sallinger – Heil, Komposch, Bowat, Schutti (80./Kovacevic) – Diakite (62./Kainz) – Fillafer (46./Urdl), Lang (77./Hajdari), Prokop, Providence (62,/Kröpfl) – Entrup

Fotos: GEPA Pictures | TSV Hartberg