Punktgewinn gegen den LASK wiederholt

Mit einem 2:2 Heimremis gegen die Linzer beendete unsere Mannschaft am Sonntag den Bundesliga-Grunddurchgang.


Erneut lieferte unser TSV Egger Glas Hartberg am gestrigen Sonntag beim 2:2 eine starke Leistung ab. Am Ende belohnte man sich mit einem Punkt gegen den LASK. Aufgrund des Spielverlaufs und neuerlich vielen herausgespielten Torchancen wäre sogar noch mehr möglich gewesen. Dennoch ist die Entwicklung der letzten Wochen und die Stimmung innerhalb der Mannschaft sowie auch auf den Tribünen sehr positiv. Nach der Länderspielpause wollen wir alle gemeinsam angreifen, alles geben und das große Ziel Klassenerhalt schnellstmöglich in trockene Tücher bringen. Nach diesem Heimremis ist unser Team gegen die Linzer bereits seit 8 Spielen ungeschlagen. #forzatsv #nevergiveup


Trainer Markus Schopp musste verletzungsbedingt auf Spielmacher Donis Avdijaj verzichten, für ihn rückte Mamadou Sangare erstmals in die Startelf. Die erste Möglichkeit gehörte gleich dem TSV. Nach einem tollen Zuspiel von Pfeifer wird ein Frieser-Schuss aber gerade noch von einem Verteidiger geblockt (4.). Hartberg in der Anfangsphase klar spielbestimmend. Die nächste Chance hatte Tobias Kainz, dessen Flanke von der rechten Seite immer länger wurde und an die Latte klatschte (20.). Nach knapp einer halben Stunde die verdiente Führung. Rotter mit dem Zuspiel auf Fadinger, der sich den Ball zurechtlegte und mit einem Traumtor aus 30 Metern für das 1:0 sorgte. Aus dem Nichts folgte der Ausgleich des LASK. Stojkovic mit der Flanke auf Zulj, der unhaltbar per Kopf zum 1:1 traf. Dem Treffer ging noch dazu ein Foul von Mustapha an Kainz voraus, das überraschend trotz VAR-Check nicht geahndet wurde (35.). Damit ging es mit dem 1:1 in die Kabinen.

Nach dem Pausentee machte die Heimelf da weiter, wo man vorher aufgehört hat. Nämlich mit weiteren starken Offensivaktionen. Sangare mit einem Traumpass auf Providence, der auf und davon war, aber am starken Linzer Schlussmann scheiterte (56.). Vier Minuten später die nächste Topchance, doch Lawal konnte den Frieser-Schuss entschärfen. Es folgte eine der wenigen LASK-Chancen, Nakamura setzte sich im Strafraum durch, doch sein Schuss landete im Außennetz (63.). In der 75. Minute endlich die neuerliche Führung für Hartberg. Ein weiter Pass auf Tadic, dessen Schuss geblockt wurde. Der Ball landete vor Providence, der überlegt ins lange Eck zum 2:1 traf. In weiterer Folge versäumten es die Blau-Weißen leider den Sack zuzumachen. Kriwak tauchte allein vor Lawal auf, doch sein Schuss ging genau an den Kopf des Keepers, der damit die Entscheidung verhinderte (86.). Kurz vor dem Ende der glückliche Ausgleich der Linzer. Ex-Hartberger Flecker konnte sich auf der rechten Seite durchsetzen und seinen „Stanglpass“ verwertete Ljubicic zum 2:2 (89.). Dann warf die Heimelf nochmal alles nach vorne, doch der Siegtreffer wollte nicht mehr gelingen.

Danke an die 2.400 Fans für die Unterstützung und großartige Stimmung in der heimischen Profertil Arena. Gemeinsam mit euch wollen wir in den kommenden Wochen den Weg weitergehen und den Klassenerhalt fixieren! FORZA TSV!


Stimmen zum Spiel:

Markus Schopp (Hartberg-Trainer): „Wir haben gegen einen sehr guten Gegner eine gute Partie geliefert. Ich denke, dass wir heute die bessere Mannschaft waren, weil wir weite Teile des Spiels kontrolliert haben und uns den Sieg verdient hätten. Leider haben wir das dritte Tor trotz Chancen nicht gemacht.“

Dietmar Kühbauer (LASK-Trainer): „Es war keine schlechte Partie, aber nicht unser bestes Spiel. Wir wissen, dass wir mehr Qualität haben, haben sie aber nicht auf den Platz gebracht. Wir hatten natürlich Respekt, aber wir konnten nicht alles umsetzen. Hartberg war in der besseren Position, weil die Erwartungshaltung nicht allzu groß war. Sie haben frei und locker eine hervorragende Partie gespielt.“

Jürgen Heil (TSV-Spieler): „Ich denke wir haben das heute sehr gut gemacht! Es ist natürlich bitter, wenn man so spät den Ausgleich bekommt. Dennoch kann man stolz auf die Leistung sein, aber es sind zwei Punkte zu wenig.“

Lukas Fadinger (Torschütze): „Vor dem Spiel hätten wir ein 2:2 gegen den LASK natürlich gerne genommen, aber mit dem Spielverlauf und unserer starken Leistung ist man auch ein wenig enttäuscht.“


Admiral Bundesliga 2022/23 | 22. Runde | Sonntag, 19. März 2023

TSV Egger Glas Hartberg 2:2 (1:1) LASK

Profertil Arena – Hartberg, 2.375 Zuseher | SR Altmann (Tirol)

Spielhighlights: #HTBASK-Highlights

Tore:
1:0 Fadinger (29.)
1:1 Zulj (35.)
2:1 Providence (75.)
2:2 Ljubicic (87.)

Hartberg: Sallinger – Kainz, Rotter, Steinwender, Pfeifer (9./Fadinger) – Diakite (74./Farkas) – Frieser (74./Kriwak), Sangare (62./Horvat), Heil, Prokop (62./Tadic) – Providence

LASK: Lawal – Stojkovic, Ziereis, Luckeneder, Renner – Talowjerow (84./Michorl), Horvath – Usor (76./Flecker), Zulj, Nakamura (84./Taoui) – Mustapha (65./Ljubicic)

Gelbe Karten: Heil, Kainz, Providence bzw. Stojkovic, Ljubicic

Fotos: GEPA pictures | TSV Hartberg